Das große Muster seltener Frauen

Die russischen Kaiserinnen Katharina I., Anna, Elisabeth und Katharina die Große



Inhaltsverzeichnis
Das große Muster seltener Frauen
Die russischen Kaiserinnen Katharina I., Anna, Elisabeth und Katharina die Große
59,90 €
Zum Buch

Details

Während in Westeuropa weibliche Herrscherinnen stets eine Ausnahmeerscheinung geblieben sind, führten im 18. Jahrhundert vier russische Kaiserinnen die Reformen Peters des Großen fort. Eva Daniela Seibel legt mit diesem Buch die erste zusammenhängende Studie vor, die den zeitgenössischen Meinungsspiegel im Alten Reich zur russischen Frauenherrschaft im 18. Jahrhundert untersucht. Vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Diskurse zu Herrschaft, dem Russischen Reich und den Geschlechterkonzepten analysiert die Autorin, wie die russischen Kaiserinnen zu einer Projektionsfläche der eigenen Vorstellungen, Hoffnungen und Ängste wurden. Die Entwicklung von der Euphorie und dem Eurozentrismus der Aufklärung, die Russland als gelehrigen Schüler des Westens betrachtete, über die mehrdeutige Rolle Russlands einerseits als Feind, andererseits als Bündnispartner deutscher Reichsterritorien im Siebenjährigen Krieg bis zur gefürchteten europäischen Großmacht unter Katharina der Großen dauerte nur wenige Jahrzehnte. Die zahlreichen im Buch präsentierten pointierten Quellenzitate zeigen eindrücklich, dass sich Russland- sowie weibliche Geschlechterstereotypen wechselseitig verstärkten und ebenso unreflektiert wie widersprüchlich verwendet wurden. Seibels Studie leistet einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis darüber, wie sich das ambivalente deutsche Russlandbild in seinen Polarisierungen entwickelt hat und warum dominierende Diskurse mächtigen Frauen bis in die Gegenwart immer wieder mit Abwehr, Geringschätzung und Spott begegnen.
Autor/-in

About the author

Eva Daniela Seibel, Jahrgang 1979, studierte Geschichte und Germanistik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Nach einem zweijährigen Volontariat bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG im Bereich Kunst und Kultur in Künzelsau arbeitet sie derzeit als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising im Albert-Schweitzer-Kinderdorf e. V. in Waldenburg. Ihre Dissertation, welche die Basis für die vorliegende Publikation bildet, wurde 2013 mit dem Alfons-Fleischmann-Preis für herausragende akademische Abschlussarbeiten ausgezeichnet.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Eva Seibel
Herausgeber/-in Gunter Dehnert, Leonid Luks
Anzahl der Seiten 440
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 30.11.2018
Gewicht (kg) 0.5720
ISBN-13 9783838207148