Die Institutionalisierung und Instrumentalisierung des Turnunterrichts in den öffentlichen Volksschulen des preussischen Regierungsbezirks Kassel

Eine Studie zum Funktions- und Bedeutungswandel des Turnens im 19. Jahrhundert



Inhaltsverzeichnis
Die Institutionalisierung und Instrumentalisierung des Turnunterrichts in den öffentlichen Volksschulen des preussischen Regierungsbezirks Kassel
Eine Studie zum Funktions- und Bedeutungswandel des Turnens im 19. Jahrhundert
69,00 €
Zum Buch

Details

Im Mittelpunkt des Erkenntnisinteresses dieser Untersuchung steht ein wesentlicher Aspekt der sozial-kulturellen deutschen Nationsbildung im 19. Jahrhundert: die Institutionalisierung und Instrumentalisierung des Turnunterrichts in den Volksschulen des Kurfürstentums Hessen und des preußischen Regierungsbezirks Kassel. Der durch die historischen Konstellationen beeinflußte Wandel der in dem Terminus Turnen repräsentierten Wertvorstellungen war der ausschlaggebende Grund, daß die staatlichen Bemühungen zur flächendeckenden Einführung des Turnunterrichts in den Volksschulen erfolgreich verlaufen konnten und daß sich Turnen als fester Bestandteil volksschulischer Bildung etablierten konnte; denn Turnen war ein Mentalitäts- bzw. "Deutungsmuster", das sich im Kontext der historischen Ereignisse veränderte und persönliche Verhaltensweisen determinierte. Für das Untersuchungsgebiet sind im 19. Jahrhundert die Jahre 1866 und 1871 die entscheidenden historischen Wendepunkte gewesen. Das Jahr der preußischen Annexion Kurhessens (1866) leitete eine Entwicklung ein, die durch den formalen Akt der Reichsgründung (1871) einen Kulminationspunkt erreichte. Wenn auch Kurhessen seit 1866 mehr und mehr "preußisch" wurde, wirkten die Besonderheiten der kurhessischen Entwicklung noch lange fort. Daher ist es erforderlich, die preußische und kurhessische Verwendungsgeschichte des "Deutungsmusters" Turnen, seine Kontinuität und seinen Wandel, im Kontext der Institutionalisierung und Instrumentalisierung des Turnunterrichts in den Volksschulen zu erörtern. In diesem Zusammenhang sind nicht nur die Fragen nach dem staatlich erwünschten Turnsystem, der staatlichen Reglementierung der Turnlehrerausbildung und der den Turnlehrern zugedachten staatlich-erzieherischen Funktion von Interesse, vor allem gilt es, die Einflußfaktoren auf die Wirklichkeit des Schulturnens, institutionelle und strukturelle Rahmenbedingungen und Zwänge, symbolische und tradierte Formen des Körperverständnisses und der Bewegung sowie divergierende Interessen der in die Volksschulbildung und -erziehung involvierten Interessengruppen zu analysieren.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Hartmut Schmidt
Anzahl der Seiten 614
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 01.12.2000
Gewicht (kg) 0.2000
ISBN-13 9783898210805