FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte

Der Abschied von den Imperienund imperiale Sehnsüchte



FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte
Der Abschied von den Imperienund imperiale Sehnsüchte
34,50 €

eBook 22,99 €

Zum Buch

Details

„Wie viele deutsche Künstler und Intellektuelle verstand Thomas Mann den Ersten Weltkrieg als Reaktion des Bismarck-Reiches auf eine internationale Verschwörung des umgebenden Europa unter der Führung Frankreichs. In einem monumentalen Werk, den Betrachtungen eines Unpolitischen, verteidigte er Deutschland und rechtfertigte zugleich die eigene Position als Schriftsteller. Er beschreibt – in zahlreichen Anläufen – die Gegensätzlichkeit der beiden Parteien. Das Deutsche Reich erscheint als Schutzmacht althergebrachter deutscher Werte. Deutsche Kultur stehe gegen den französischen „zivilisatorischen“ Fortschrittsglauben, deutsche Dichtung, darunter die eigenen Werke, stehe gegen westliche „Literatur“. Der Wilhelminische Obrigkeitsstaat schütze deutsche Metaphysik und Musik, er schütze die zur Ironie fähige Lebensfreundlichkeit der deutschen Kunst gegen den platten Fortschrittsglauben und die verquere Tugend-Ideologie französischer Provenienz. Thomas Manns Verteidigungs-Buch wurde, teilweise mit seinem Wissen, zu einem gigantischen Rückzugsgefecht. Im Jahr seines Erscheinens (1918) war das Deutsche Reich am Ende. Thomas Mann reagierte darauf, indem er in den folgenden Jahren die Vision von einer „Deutschen Republik“, einer sozialen Demokratie entwarf. Er beging nicht wie viele seiner Landsleute den Fehler, nach dem harten „Diktat von Versailles“ für einen neuen deutschen Nationalismus zu plädieren. Seine einschränkungslose Gegnerschaft zum aufkommenden Nationalsozialismus führte ihn schließlich in die Emigration.“ (Aus dem Beitrag von Ruprecht Wimmer)
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Leonid Luks, Ruprecht Wimmer, Bernhard Sutor, Sebastian Prinz
Herausgeber/-in Leonid Luks, Gunter Dehnert, Nikolaus Lobkowicz, Alexei Rybakow, Andreas Umland
Anzahl der Seiten 159
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 31.07.2019
Gewicht (kg) 0.2070
ISBN-13 97714334880002301