Leben in gestörten Welten. Der filmische Raum in David Lynchs Eraserhead, Blue Velvet, Lost Highway und Inland Empire



Inhaltsverzeichnis
Leben in gestörten Welten. Der filmische Raum in David Lynchs Eraserhead, Blue Velvet, Lost Highway und Inland Empire
27,90 €

eBook 19,99 €

Zum Buch

Details

David Lynch gilt als einer der innovativsten und umstrittensten Regisseure der aktuellen Kinolandschaft. Als Hollywoods böser Geist konfrontiert er den Zuschauer mit Filmen, die der Ästhetik des Mainstream-Kinos zuwiderlaufen und von der Presse wie auch vom Publikum als fremd, irritierend und verstörend beschrieben werden. Dabei wird immer wieder von Lynchville, Lynchland oder dem seltsamen Universum des David Lynch gesprochen. Warum aber werden Lynchs Filme in der Rezeption oft in einer eigenen Welt angesiedelt? Und warum werden diese Welten oft als so verstörend wahrgenommen? Oliver Schmidts Analyse des filmischen Raums von Eraserhead, Blue Velvet, Lost Highway und Inland Empire gibt einen genauen Einblick in Lynchs seltsame Filmwelten und geht den jeweils spezifischen Ursachen ihrer inneren Gestörtheit auf den Grund.
Autor/-in

About the author

Oliver Schmidt hat Kulturwissenschaft, Germanistik und Philosophie studiert und ist derzeit als Lehrbeauftragter im Fachbereich Kulturwissenschaften an der Universität Bremen tätig.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Oliver Schmidt
Herausgeber/-in Irmbert Schenk, Hans Jürgen Wulff
Anzahl der Seiten 186
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 14.04.2008
Gewicht (kg) 0.2720
ISBN-13 9783898218061