Misstrauen als Folge der Individualisierung

Untersuchung eines alltäglichen Phänomens vor dem Hintergrund des Modernisierungsprozesses



Inhaltsverzeichnis
Misstrauen als Folge der Individualisierung
Untersuchung eines alltäglichen Phänomens vor dem Hintergrund des Modernisierungsprozesses
24,90 €

eBook 16,99 €

Zum Buch

Details

Kerstin Ratzke befasst sich in ihrem vorliegenden Buch mit dem – ganz alltäglich in der Erfahrung eines jeden vorkommenden – Phänomen des Misstrauens und der gesamtgesellschaftlichen Bedeutung einer misstrauischen (Grund-)Haltung. Kerstin Ratzke fragt nach den sozialen Folgen des als Individualisierung beschriebenen Modernisierungsprozesses und versteht Misstrauen als eine Konsequenz der mit dieser Entwicklung verbundenen Anforderungen an das Individuum: Mit dem Zerfall sozial-moralischer Milieus schwinden Verlässlichkeiten; es entsteht Unsicherheit sowohl in struktureller Hinsicht als auch in zwischenmenschlichen Beziehungen und allgemein der Interaktion der Menschen untereinander. Daran anknüpfend entwickelt sich in der Folge auch Misstrauen. Der mit dem Modernisierungsprozess verbundene Mangel an Vertrautheiten und Verlässlichkeiten kann für das Individuum auch nicht durch die Institution Wohlfahrtsstaat und durch ihn bereitgehaltene Leistungen kompensiert werden. Misstrauen entpuppt sich vielmehr als eine umfassende existentielle Verunsicherung und ein gesamtgesellschaftliches Orientierungsdilemma.
Autor/-in

About the author

Kerstin Ratzke, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Soziologie sozialer Probleme und sozialer Kontrolle, Modernisierungsprozesse und sozialer Wandel.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Kerstin Ratzke
Anzahl der Seiten 120
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 27.10.2003
Gewicht (kg) 0.1890
ISBN-13 9783898213097