Kultur - Kommunikation - Kooperation

Herausgeber: Prof. Dr. Gabriele Berkenbusch, Prof. Dr. Katharina von Helmolt

ISSN 1869-5884

Die Reihe Kultur – Kommunikation – Kooperation dokumentiert aktuelle Forschungen aus den Sprach-, Kultur- und Sozialwissenschaften, die sich mit Kommunikation und Kooperation in unterschiedlichen Kulturräumen befassen.
Im Blick stehen besonders die Bereiche der interkulturellen Kommunikation, des interkulturellen Lernens, der Migrationsforschung, der Biographieforschung und der Gender Studies. In methodologischer Hinsicht sind die Forschungsarbeiten vornehmlich auf den Gebieten der Gesprächsanalyse, der Soziolinguistik und der qualitativen Sozialforschung zu verorten.
Ein besonderes Anliegen dieser Reihe ist es, die Publikationstätigkeit begabter Nachwuchsforscherinnen und -forscher zu unterstützen. Neben Sammelbänden und Dissertationen werden deshalb auch herausragende Hochschul-Abschlussarbeiten in die Reihe aufgenommen, die sich mit brennenden, viel erforschten und weiterhin ungelösten Fragen der interkulturellen Kommunikation auseinandersetzen und den aktuellen Forschungsstand widerspiegeln.

Die Herausgeberinnen:
Dr. phil. habil. Gabriele Berkenbusch ist Professorin für Romanische Sprachen mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsspanisch an der Fakultät Sprachen der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ). Ihre Forschungsinteressen liegen insbesondere auf den Gebieten der Soziolinguistik, der Konversationsanalyse, der interkulturellen Kommunikation und der Wirtschaftskommunikation. Sie führte mit ihren Studenten mehrere Projekte zum Forschenden Lernen durch. Ihre umfangreichen Publikationen beziehen sich auf mehrere romanische Sprachen: Spanisch, Katalanisch und Französisch, für welche sie durch Habilitation an der Universität Tübingen die Venia legendi erhielt und in denen sie ebenfalls publiziert. Sie kann auf zahlreiche Auslandsaufenthalte kürzerer und längerer Dauer in den obigen Sprachgebieten und in verschiedenen Institutionen der Schul- und Hochschulbildung zurückblicken. Sie verfügt ebenfalls über langjährige Berufserfahrung in internationalen Unternehmen.

Dr. phil. Katharina von Helmolt, M.A., ist Professorin für Interkulturelle Kommunikation und Kooperation an der Fakultät für Studium Generale und interdisziplinäre Studien der Hochschule München. Dort leitet sie den weiterbildenden Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation und Kooperation (www.hm.edu/ikk). Ihre Forschungsinteressen liegen in der Gesprächsanalyse interkultureller Kontaktsituationen, Kommunikation in interkulturellen Teams, interkulturellem Lernen und der Vermittlung interkultureller Kompetenzen. Sie blickt auf eine langjährige Berufstätigkeit im Bereich International Human Resources in international tätigen Unternehmen zurück. Neben Forschung und Lehre ist sie als Trainerin und Beraterin in internationalen Unternehmen und Organisationen tätig.

21-23 von 23

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  1. Zu Gast in China. Interkulturelles Lernen in chinesischen Gastfamilien

    Gwendolin Lauterbach

    Zu Gast in China. Interkulturelles Lernen in chinesischen Gastfamilien

    Eine Längsschnittstudie über die Erfahrungen deutscher Gäste
    24,90 €
    ibidem
    128 Seiten
    Gastfamilienaufenthalte im Ausland erfreuen sich großer Beliebtheit, insbesondere ,exotische’ Länder wie China sind immer häufiger Ziel solcher Aktivitäten. Die Teilnehmer versprechen sich in der...
    verfügbar
    verfügbar

    Details

  2. Critical Incidents in Spanien und Frankreich. Eine Evaluation studentischer Selbstanalysen
    24,90 €
    ibidem
    130 Seiten
    Studierende, die aus einem curricularen Auslandsaufenthalt zurückkehren, bringen zahlreiche Erfahrungen und Erlebnisse mit. Die interkulturelle Lehre kann sich diese zunutze machen: Einerseits kann den...
    verfügbar
    verfügbar

    Details

  3. Herausforderungen internationaler Mobilität

    Gabriele Berkenbusch, Doris Weidemann

    Herausforderungen internationaler Mobilität

    Auslandsaufenthalte im Kontext von Hochschule und Unternehmen
    29,90 €
    ibidem
    214 Seiten
    Internationale Personaleinsätze werden häufig allein im Hinblick auf Erfolgskriterien wie ‚Anpassung‘ und ‚Aufgabenerfüllung‘ der Mitarbeiter und ihre Effizienz für ihr Unternehmen untersucht....
    verfügbar
    verfügbar

    Details

21-23 von 23

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3