Schriftenreihe Masterstudiengang Consumer Health Care

Herausgeberin: Prof. Dr. Marion Schaefer

ISSN 1869-6627

In die Schriftenreihe Masterstudiengang Consumer Health Care werden ausgewählte Arbeiten aufgenommen, die im Masterstudiengang Consumer Health Care der Charité - Universitätsmedizin Berlin entstehen. Damit sollen aktuelle Forschungsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Schriftenreihe zeichnet sich durch ihren interdisziplinären Zugang aus: pharmazeutische und medizinische Themen werden mit gesundheitsökonomischen, juristischen und ethischen Fragestellungen verknüpft. Gemeinsam ist allen Arbeiten die Betrachtung der Themen aus der Perspektive des Verbrauchers. Durch diesen interdisziplinären Ansatz können sowohl die pharmazeutische Industrie, Krankenkassen, Consulting-Unternehmen und Verbände sowie interessierte Laien von den meist empirisch gestützten Erkenntnissen der Bände profitieren.

Die Herausgeberin:
Professor Dr. Marion Schaefer studierte von 1969 bis 1973 Pharmazie an der Martin-Luther-Universität Halle, wo sie auch promovierte. Habilitation an der Humboldt-Universität Berlin 1985 und Berufung als Dozentin für das Fach Sozialpharmazie.
Als Vorsitzende der Fachgruppe Allgemeinpharmazie in der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) gründete sie 1996 die Arbeitsgemeinschaft Arzneimittelepidemiologie in der DPhG. 1997 war sie Gründungsmitglied der Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung und betreute zahlreiche Studien. 1998 übernahm sie eine Gastprofessur für Pharmakoepidemiologie/Sozialpharmazie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Jahr 2001 initiierte sie den Masterstudiengang Consumer Health Care an der Humboldt-Universität Berlin und wechselte ein Jahr später mit dem Studiengang an das Institut für Klinische Pharmakologie der medizinischen Fakultät der Charité. Professor Schaefer ist seit 2006 Präsidentin der Section of Administrative F.I.P. und seit 2009 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates beim Bundesversicherungsamt für den morbidiätsorientierten Risikostrukturausgleich.

21-21 von 21

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  1. Patienteninformation und Shared Decision Making im Lichte des Publikumswerbeverbotes für verschreibungspflichtige Arzneimittel
    24,90 €
    ibidem
    110 Seiten
    Dem Informationsbedürfnis von Patienten oder gesundheitsinteressierten Personen kann in Deutschland aufgrund des Publikumswerbeverbotes nach § 10 Abs. 1 des Heilmittelwerbegesetzes europaweit aufgrund...
    verfügbar
    verfügbar

    Details

21-21 von 21

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3