Synthese von einkernigen und mehrkernigen Übergangsmetall-Komplexen und deren Anwendung als Katalysatorvorstufen für die Polymerisation und Oligomerisation von Ethen



Inhaltsverzeichnis
Synthese von einkernigen und mehrkernigen Übergangsmetall-Komplexen und deren Anwendung als Katalysatorvorstufen für die Polymerisation und Oligomerisation von Ethen
34,90 €

eBook 24,99 €

Zum Buch

Details

Die Herstellung von Kunststoffen stellt heutzutage einen wichtigen Zweig der chemischen Industrie dar. Mit einer Weltjahresproduktion von ca. 100 Millionen Tonnen im Jahr 2004 (52% der Gesamtjahresproduktion an Kunststoffen) stehen die Polyolefine Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) mit deutlichem Abstand an der Spitze dieser attraktiven Klasse von Werkstoffen. Die große Bandbreite ihrer Anwendungsgebiete reicht dabei von flexiblen Verpackungsfolien bis hin zu technisch anspruchsvollen Konstruktionsmaterialien. Polyolefine verhalten sich zudem beim Recycling grundwasserneutral, die Verbrennungsprodukte Kohlendioxid und Wasser sind ökologisch unbedenklich. Seit Mitte der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts erfährt das Gebiet der Polymerisationskatalyse einen rasanten Aufschwung. Die Entwicklung diverser Katalysator-'Generationen' erweiterte das Spektrum der zugänglichen Polymere kontinuierlich. Die Variation der Liganden in den jeweiligen Komplexen macht in vielen Fällen die Herstellung 'maßgeschneiderter' Polymere möglich. In Fortführung der Reihe Metallorganische Katalysatoren beschreibt Christian Görl in seinem vorliegenden Buch zunächst die Synthese von Eisen-Komplexen mit Bis(arylimino)pyridin-Liganden sowie Untersuchungen zur Fähigkeit dieser homogenen Katalysatorsysteme zur Selbstimmobilisierung während der Ethylenpolymerisation. Weiterhin werden Synthesen für mehrkernige Zirconium-Komplexe vorgestellt, in denen unterschiedliche Ligandengerüste kovalent verknüpft sind. Diese Katalysatoren liefern Polyethylene mit multimodalen Molekulargewichtsverteilungen.
Autor/-in

About the author

Christian Görl promovierte in der Arbeitsgruppe von Professor Dr. H. G. Alt an der Universität Bayreuth. Im Rahmen eines Industrieprojekts entwickelte er neuartige einkernige und mehrkernige Übergangsmetall-Komplexe - basierend auf den Metallen Eisen und Zirconium - für die Polymerisation und Oligomerisation von Ethen.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Christian Görl
Herausgeber/-in Helmut G Alt
Anzahl der Seiten 266
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 26.04.2007
Gewicht (kg) 0.3730
ISBN-13 9783898216944