Erwerbsprinzipien der deutschen Nominalphrase

Erwerbsreihenfolge und Schemata – die Interaktion sprachlicher Aufgabenbereiche



Table of contents
Erwerbsprinzipien der deutschen Nominalphrase
Erwerbsreihenfolge und Schemata – die Interaktion sprachlicher Aufgabenbereiche
€24.90

eBook €16.99

About the book

Details

Wie gelingt es Kindern, trotz anfangs noch nicht voll entwickeltem neuronalen Netz ein komplexes Sprachsystem zu erwerben? Karin Schlipphak untersucht in der vorliegenden Studie den Erstspracherwerb eines Syntaxbereichs – der Nominalphrase (NP). Dabei setzt sie zwei Schwerpunkte: Die Autorin ermittelt einerseits eine NP-Erwerbsreihenfolge, die der Entwicklung aller untersuchten Kinder zugrunde liegt, und analysiert andererseits die Wechselwirkung sprachlicher Aufgabenbereiche, aus der die Bildung sogenannter NP-Schemata zu resultieren scheint. Die Ergebnisse ihrer Korpusanalyse legen eine netzwerktheoretische, von Interaktion geprägte Sicht auf den Spracherwerb nahe. Die Schema-Entstehung – ein Mechanismus, der den NP-Erwerb erleichtern dürfte – macht informationsverarbeitende kognitive Lernprinzipien sichtbar, die für das Erkennen, Extrahieren und Generalisieren regelhafter Strukturen im gesamten Spracherwerb zuständig sein könnten.
The author

About the author

Karin Schlipphak, M.A., Jahrgang 1979, studierte germanistische Linguistik, Soziologie und Pädagogik in Heidelberg und München. Derzeit arbeitet sie in München zu ihrem Interessenschwerpunkt Spracherwerb und Neurolinguistik.
Additional Information

Additional Information

Delivery time 2-3 Tage / 2-3 days
Author Karin Schlipphak
Number of pages 162
Language German
Publication date Oct 31, 2008
Weight (kg) 0.2420
ISBN-13 9783898219112