Die Sozialwissenschaft der Bürgergesellschaft

Band 1: Kritik der Globalisierung und De-Kolonialisierung der Sozialwissenschaften



Inhaltsverzeichnis
Die Sozialwissenschaft der Bürgergesellschaft
Band 1: Kritik der Globalisierung und De-Kolonialisierung der Sozialwissenschaften
34,90 €

eBook 22,99 €

Zum Buch

Details

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts entdecken die Sozial- und Geisteswissenschaften weltweit die Notwendigkeit, ihre Theoriebildung selbstkritisch umgestalten zu müssen. Die erste Kritik sozialwissenschaftlicher Theoriebildung fordert eine „Globalisierung“, die zweite, parallel geführte Kritik, ihre „De-Kolonialisierung“. Michael Kuhn diskutiert in seinem hochaktuellen Buch, - warum und wie die “Globalisierung“ sozialwissenschaftlicher Theoriebildung nationalstaatliches Denken hoffähig macht; - wie die „De-Kolonialisierung“ sozialwissenschaftlicher Theoriebildung mit der Kritik eines Eurozentrismus der weltweiten Durchsetzung nationalstaatlichen Denkens den Weg bereitet; - mit welchen widersinnigen Argumentationen die „Indigenisierung“ des Denkens Beiträge zur ideologischen Aufrüstung von Staaten produziert; - wie diese den Diskurs unter den de-kolonialisierten Theorien verunmöglichen und der wissenschaftliche Diskurs über Theorien zu einer Frage politischer Macht uminterpretiert wird; - wie die global denkende de-kolonialisierte Wissenschaftselite imperiales Gedankengut zu Leittheorien für das Denken weltweit macht und - welche Folgen all dies für die Sozialwissenschaften hat sowie welche Vorlagen für ihr anti-kritisches Denken der Historische Materialismus geliefert hat.
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage / 2-3 days
Autor/-in Michael Kuhn
Herausgeber/-in Michael Kuhn, Hebe Vessuri, Shujiro Yazawa
Anzahl der Seiten 234
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum 30.09.2020
Gewicht (kg) 0.3070
ISBN-13 9783838214658